„Pokal der Christen“ verteidigt
 

Kegelturnier mit wachsendem Teilnehmerkreis

Nachdem sich im vergangenen Jahr bei der Premiere sechs Mannschaften an diesem Turnier beteiligt hatten, waren es diesmal sogar sieben. Und mit dem Team „Mittendrin“ (Neuapostolische Gemeinde Aue) und der Auswahl der Landeskirchlichen Gemeinschaft Aue (LKG) gingen erstmals Mannschaften an die Bahn, mit denen der 1.KFCA in diesem Jahr erste Kontakte aufgenommen hatte.

Da es um den „Pokal der Auer Christen“ ging, war die Freude umso größer, dass „Mittendrin“ und LKG- Aue sich an diesem Turnier beteiligten. Denn auch sie sind Christen unserer Stadt und gehören zu solch einer Veranstaltung einfach dazu, sowie das Amen in der Kirche. Auf alle Fälle waren beide Mannschaften eine Bereicherung des Turniers, auch wenn ihnen am Ende eine vordere Platzierung noch verwehrt blieb.

Der 1.KFCA, in anderer Besetzung als 2017, wurde auch diesmal seiner Favoritenrolle gerecht. Katharina Gerwig, Sigrid Günther, Christoph Günther, Jörg Gerwig, Michael Oestreicher und Rene` Koller erreichten mit 1.207 Holz ein Ergebnis, welches von keinem anderen Team überboten wurde. Damit hatte der 1.KFCA seinen im Vorjahr gewonnenen Pokal erfolgreich verteidigt. Auf Platz zwei kam die Auswahl von „John Wesley“. Im vergangenen Jahr nur mit vier Männern angetreten, brachten sie diesmal auch zwei Frauen mit und erzielten mit 1.059 Holz ein beachtliches Resultat. Knapp dahinter (1.036 Holz) belegte „Hl. Familie“ Schwarzenberg, wie im vergangenen Jahr Platz drei. Es folgten „St. Barbara“ Oelsnitz (959 Holz), „Mittendrin“ (904 Holz), „Nicolai“ Aue (876 Holz) und das Team der LKG- Aue mit 785 Holz.

Als beste Kegler gingen bei diesem Turnier Ronny Wassel („John Wesley“) mit 241 und Katharina Gerwig vom Pokalsieger mit 220 Holz hervor. Das Wichtigste bei diesem Kegelturnier ist, dass es hier keine Verlierer, sondern nur Gewinner gibt. Denn wenn sich die Christen unserer Stadt und unserer Nachbargemeinden zu solch einem Wettkampf treffen, dann stht nicht der Sport im Vordergrund, sondern das Sich- Begegnen“ und „miteinander ins Gespräch kommen“.

Gemeinschaft bilden und Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln hat dabei immer oberste Priorität. Und wenn Christen, egal welcher Konfession, aufeinander zugehen, dann sind wir alle auf einem richtigen Weg. Was kann es eigentlich noch Schöneres geben? Und wenn dann unsere Hymne erklingt: „So sehen Sieger aus…“, stimmt das auch, denn wir alle sind die Gewinner.

Pokalsieger 1. KFCA

2. Platz "John Wesley"

3. Platz Schwarzenberg

4. Platz Oelsnitz

5. Platz "Mittendrin"

6. Platz "Nicolai"

7. Platz LKG Aue